Argumente gegen Nichtwähler

Nichtwähler wählten Trump

Wer nicht wählt, für den wählen andere. Nichtwähler unterstützen die größten Parteien – ob sie wollen oder nicht. In den USA haben sie Trump zum Präsidenten gemacht.

Sie nennen als wichtigste Argumente (Forsa 2013, Infratest 2016, Mehrfachnennungen möglich):

1. „Durch Wahlen ändert sich nichts“ (87%)
2. „Politiker verfolgen eigene Interessen“ (64%)
3. „Keine Unterschiede zwischen den Parteien“ (64%)
4. „Entscheidung zu schwierig“ (59%)
5. „Keine Partei vertritt meine Interessen“ (55%)
6. „Kein Interesse an Politik“ (25%)
7. „Schlechtes Wetter“ (25%)
8. „Zu kompliziertes Wahlsystem“ (24%)
9. „Krankheit / Urlaub“ (7%)
10. „Ich will Anarchismus“ (diese Frage stellen Meinungsforscher nicht)

Wir freuen uns sehr, dass unsere Freunde von den Neulandrebellen unseren Artikel mit Gegenargumenten veröffentlicht haben.

(weiterlesen)

Argumente gegen Nichtwähler