economy4mankinds “Economic Balance System” (EBS) beinhaltet das mit großem Abstand simpelste, gerechteste und effizienteste Steuer- bzw. Abgabensystem der Welt:

  • Umsatzprovisionen sind im EBS die einzige Abgabe, die die öffentliche Haushalte finanziert. Auf extrem simple Weise, mit extremen Überschüssen, ohne die Bürger zu belasten. Ganz einfach dadurch, dass eine Umgehung nicht mehr möglich ist. Sie ähnelt einer Umsatzprovision für Handelsvertreter.
  • Unterbeschäftigungssteuer als eine rein “steuernde” Steuer, die durch Motivation den Arbeitsmarkt steuert, aber keine Einnahmen generiert. Entweder erfüllen Unternehmen die Bedingungen dieser Steuer. Dann zahlen sie sie nicht. Oder sie erfüllen die Bedingungen nicht. Dann können sie im Inland keinerlei Umsatz mehr erzielen. So oder so sind die Einnahmen Null.
  • Vermögensbeschränkungen sind die dritte und letzte Steuer des EBS. Sie ist eine Vermögenssteuer von 100% oberhalb eines Freibetrags von 30 Millionen € pro Haushalt. Spätestens im Jahr 2 ihrer Einfühung ist auch diese Steuer (wie die Unterbeschäftigungssteuer) rein theoretischer Natur: Ab dem 2. Jahr besitzt niemand mehr als dieses Vermögen. Wer dann noch so viel verdient, dass die Grenze überschritten würde, hat eine wunderbare Möglichkeit, diese Steuer zu umgehen: Einfach alles ausgeben, was das Gesamtvermögen über 30 Mio. € treibt.
  • Optional: Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten. Einkommen kann man besteuern, muss man aber nicht. Alle weiteren Steuern kann man behalten – oder darauf verzichten. Das ist eine rein politische Entscheidung. Fiskalisch nötig sind sie nicht. Es sei daran erinnert, dass das EBS ein Angebot an politische Entscheider ist. Welche Teile sie übernehmen und wie sie sie gestalten wollen, steht ihnen frei.