e4m-Adressat: Deutschlands revolutionärster Reicher Peter Krämer verstorben

Peter Krämer Reeder Hamburg Vermögenssteuer

Deutschlands revolutionärster Reicher – der Hamburger Reeder Peter Krämer – verstarb am 20.06. –  plötzlich und viel zu früh. Er war einer von economy4mankinds Top-Adressaten. Da unsere deutschsprachige Website ausreichend weit fertig gestellt ist, wollten wir ihn in den nächsten Monaten ansprechen, um die Idee in die Öffentlichkeit zu tragen.

Was Peter Krämer zu Deutschlands revolutionärstem Reichen machte

Gier liegt in der Natur des Menschen. Auch die reichsten Menschen der Welt bekommen den Hals nicht voll. So gut wie alle Kommunisten und andere selbst erklärte Heilige vergessen ihre Ideale, wenn sie selbst zu Reichtum gelangen. Um so bemerkenswerter war Peter Krämer (Bild oben: Beim Kirchentag 2007, Fotografin Elke Wetzig, Wikipedia, Creative Commons):

Er setzte nicht nur große Teile seines Vermögens für soziale Zwecke ein. Er war bereits 2005 auch der reichste Unterzeichner des offenen Briefes an Angela Merkel und Franz Münterfering mit der Forderung nach einer ernsthaften Vermögensteuer. – die er auch selbst zahlen wollte.

Damit stand er auch im Kontrast zu irreführenden Kampagnen von Milliardären wie Michael Otto, die eine höhere Einkommensteuer befürworten, um eine Vermögensteuer zu vermeiden. Extrem hohe Einkommen sind bei weitem kein so großes Problem wie extrem hohe Vermögen.

Auch Warren Buffett, regelmäßig unter den 3 reichsten Menschen des Planeten, fordert höhere Steuern für wirklich reiche Menschen. Erinnert sei auch an US-Milliardär Nick Hanauer, dessen offenen Brief an die Gesellschaft „Ich sehe Mistgabel-Aufstände auf uns Reiche zukommen“ wir in unserem letzten Newsletter beschrieben.

Das letzte Hemd hat keine Taschen

Peter Krämer gehörte zu den sehr wenigen Reichen, die verstanden haben, dass das letzte Hemd keine Taschen hat. Über die meisten Reichen werden die Geschichtsbücher – wenn überhaupt – nur Negatives zu sagen haben. Peter Krämer wird zu den wenigen Reichen gehören, die als leuchtendes Beispiel eine positive Erinnerung hinterlassen. Er wird dieser Welt fehlen – im Gegensatz zu fast allen Regierenden / Mächtigen.

Seien wir mal schonungslos ehrlich: Die Mächtigen dieser Welt sterben in der Regel viel zu spät.

 

Diskutieren und teilen

Auf dieser Seite bieten wir keine Kommentarfunktionen an. Erstens, weil wir nicht die Ressourcen haben, es zu moderieren. Blogbetreiber sind sogar für Kommentare von Besuchern haftbar. Zweitens, weil Sie sich dann einloggen müssten und wir dank EU zu einem verschärften Datenschutz gezwungen wären, bei dem kleinste Fehler durch Abmahnungen den Ruin bedeuten. Sie finden daher alle unsere Blogbeiträge auf unserer Facebook-Seite. Dort übernimmt Facebook die weitestgehende rechtliche Verantwortung für Kommentare.

Dieser Artikel ist frei zur Kopie unter Creative Commons 4.0, mit einem Text-Link und „canonical Link“ auf die Quelle (unseren Artikel). Die Nutzung ist unter diesen Beddingungen auch auf kommerziellen Blogs und Webseiten gestattet, nicht jedoch für Bücher (bei der Verwendung in Büchern kontaktieren Sie bitte den Seitenbetreiber lt. Impressum zwecks Einverständnis).

Sie können uns unterstützen, indem Sie unsere Blogbeiträge und Webseiten teilen. Vielen Dank!