e4m antwortet: Anreizsystem statt Diktatur

Sebastian W. fragte uns:

„Hallo economy4mankind, dass andere Länder folgen müssen (z.b. bei der Vermögenssteuer), setzt voraus, dass es sich um Demokratien handelt. Länder wie China etwa hätten dann einen enormen Vorteil den anderen Ländern gegenüber. Deshalb lassen sich Ihre Ideen vermutlich nicht umsetzen. Oder sehe ich das falsch? Natürlich hoffe ich sehr, dass Sie dem entgegnen können und auch dafür eine Lösung haben.“

In unserer Serie „Leser fragen, economy4mankind antwortet“ freuen wir uns über die Gelegenheit, Hintergründe, Konsequenzen und Details zu erläutern sowie Gegenargumente zu entkräften.

Economic Balance System: Anreizsystem und globale Kettenreaktion

Unser System ist vor allem ein Anreizsystem. Wenn andere Länder Vermögensbeschränkungen nicht einführen wollen, ist das überhaupt kein Problem. Jedes Modul des Economic Balance System (EBS) ist völlig unabhängig von „globalen Lösungen“ (die erfahrungsgemäß auf keinem wichtigen Gebiet jemals kommen) national umsetzbar.

Wenn z.B. der Bundestag die Vermögensbeschränkungen beschließt, findet sofort eine große Verlagerung des mobilen Kapitals (Geld, Wertpapiere, etc.) ins Ausland statt. Das ist kein Problem, sondern Teil der Lösung. Bei den Konsumausgaben sinkt lediglich die Nachfrage nach volkswirtschaftlich bedeutungslosen Luxusartikeln, und den Spekulationsdruck auf Immobilien kehren wir damit um. Details zum Thema „Immobilien“ finden Sie im von uns geschriebenen Programmpunkt der Hanfpartei „Immobiliengesetz: Günstig bauen, mieten, kaufen“.

Wer als deutscher Staatsbürger allerdings Kapital ins Ausland schafft, um die Steuer zu umgehen, riskiert den Verlust des kompletten Vermögens (Details: Siehe Seite Vermögensbeschränkungen) sowie eine im Vergleich zu heute unveränderte Haftstrafe (siehe Beispiel Hoeness) bei großen Steuerhinterziehungen (da muss gar kein Gesetz geändert, sondern lediglich angewendet werden).

Einziger Weg, um die Steuer zu umgehen: Alles einpacken, was man in Lkws verfrachten kann, deutsche Staatsbürgerschaft ablegen und sich eine andere Staatsbürgerschaften kaufen, zum Beispiel in Malta. Wir wünschen gute Reise! Immobile Vermögen wie Gebäude und Grundstücke sowie Unternehmen, die in Deutschland Umsatz machen, kann niemand mitnehmen. Investoren, die Profite aus Wohnungen und Unternehmen absaugen, braucht kein Mensch. Sinnvolle / unerlässliche / wünschenswerte Investitionen kommen in unserem System vom Staat, siehe hier.

Dass andere Länder folgen müssen, ist keine Machtfrage, sondern ein Anreiz aufgrund eines funktionierenden Vorbilds. Wenn ein relevantes Land (also Deutschland, Frankreich, Großbritannien oder ein kleineres Land wie Österreich, Griechenland, Dänemark, Schweden, Neuseeland, Israel oder Portugal) das Economic Balance System (oder auch nur die Vermögensbeschränkungen) einführt, sehen die Wähler im Rest der Welt dies und denken sich: „Wie geil ist das denn? Das will ich auch! Welche Partei bietet das an? Die wähle ich.“ Parteien werden mit dem EBS Wahlen gewinnen und bisherige Regierungsparteien ablösen. Regierungsparteien, die den Machtverlust abwendem wollen, müssen es anbieten und sich vom neoliberalen Dogma verabschieden.

Das wird auch passieren, wenn ein relevantes Land nicht das komplette EBS, sondern lediglich die Vermögensbeschränkungen beschließt. Denn dann wird dieses Land aus der Plutokratie befreit. Allein durch diese Maßnahme gibt es statt weniger Superreicher einen höheren Wohlstand für alle. Wobei das Arbeitsmarkt Balance System / die Unterbeschäftigungssteuer das wirksamste Element des Systems ist.

Gerade für die chinesische Führung ist das EBS höchst attraktiv, weil auch in China die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander reißt, bis es die Regierung wegfegt. Siehe Telepolis Interview :

Milliardär Nick Hanauer schrieb auf Politico: „Ich sehe Mistgabel-Aufstände auf uns Plutokraten zukommen“. Das ist unserer Meinung nach nur eine Frage der Zeit. AfD, Trump, Brexit, Salvini & Co sind nur erste zarte Pflänzchen der ohnmächtigen Wut von immer mehr Wählern. So manch Einer freut sich schon auf den großen Krach, auf Gewalt und Chaos. Wir können das verhindern, indem wir ein System installieren, von dem alle profitieren.

By |2018-11-17T11:18:05+00:00November 17th, 2018|Demokratie, e4m antwortet, Gesellschaft, Ökonomie|

About the Author: