Eine auf den ersten Blick interessante Lösung ist eine Resourcensteuer. Der Grundgedanke ist, den Ressourcenverbrauch jedes Produktes so hoch zu besteuern, daß ressourcenintensive Produkte sehr teuer würden und ihr Verbrauch entsprechend zurück ginge.

Die Resourcensteuer wirft 6 Fragen auf:

  1. Wie soll man sie umsetzen, wenn niemand Zugang zu allen Unternehmen der Welt und deren Daten hat?
  2. Wie soll man sie umsetzen, wenn Regierungen ihre ressourcenverschwendende Wirtschaft schützen?
  3. Wie vermeidet man eine absurde und extrem teure Bürokratie, um sämtlicher Produktionsprozesse auf der Welt bis ins letzte Detail korrekt zu erfassen?
  4. Wie kann sie fair sein, wenn Unternehmen in schlecht kontrollierbaren Ländern zu niedrige Verbrauchsangaben erfinden?
  5. Wie kann sie sozial sein, wenn sich nur noch reiche Menschen ressourcenintensive Produkte leisten können?
  6. Wie will sie die Probleme unter bandbreitenmodell.de/handlungsdruck lösen?

So lange diese 6 Fragen nicht beantwortet werden können, ist die Ressourcensteuer vollkommen utopisch.