e4m Blog: Übersicht

Die Blogbeiträge entsprechen nicht zwangsläufig immer und vollständig der Meinung von economy4mankind. Die Autoren vertreten hier ihre eigene Meinung.

Diskutieren und teilen

In unserem Blogbeiträgen bieten wir (noch) keine Kommentarfunktionen an, da wir nicht die Ressourcen haben, es zu moderieren. Und Blogbetreiber sind sogar für Kommentare von Besuchern haftbar. Sie finden daher alle unsere Blogbeiträge auf unserer Facebook-Seite. Dort antworten wir auf Kommentare, und Facebook übernimmt die rechtliche Verantwortung.

Sie können uns unterstützen, indem Sie unsere Blogbeiträge und Webseiten teilen. Vielen Dank!

20 Beispiele: Darum ist die AfD die arbeitnehmer- und familienfeindlichste Partei

von Jörg Gastmann, 13.05.2017

Ultimativer Wettbewerb für alle, kein höherer Mindestlohn, Zwangsarbeit für Arbeitslose, höchstmögliche Mieten, maximale Atomkraft, Steuersenkungen für Spitzenverdiener, kein Zugang zu Unis für Nicht-Hochbegabte, ja zu Fracking, Staat totkürzen, Schutz für Steuerhinterzieher, Wehrpflicht und Kriegseinsätze für Wirtschaftsinteressen, und, und, und: Wer Arbeitnehmer ist und wer seine Kinder liebt, hat wirklich den Verstand verloren, wenn er die Sozialnazis der AfD wählt – der „Partei der irren Professoren“. (weiterlesen)

Statistikmanipulation: Stellenangebote sind keine offenen Stellen

von Jörg Gastmann, 10.05.2017

„Zahl der offenen Stellen in Deutschland so hoch wie nie zuvor“ jubeln die Regierungssprecher beim Spiegel. „Es mangelt in Deutschland derzeit nicht an Stellenangeboten“ jubeln die Regierungssprecher der Süddeutschen Zeitung. Der ganze Chor der Regierungssprecher hat nicht verstanden, daß Stellenangebote keine offenen Stellen sind. Oder sie wissen und verschweigen es, um wie beim angeblichen Fachkräftemangel die Interessen der Bundesregierung und Unternehmenseigentümer zu vertreten. (weiterlesen)

Wikipedia deutsch – ein Populistenforum?

von Dr. Gero Jenner, 08.05.2017

Wie auf Wikipedia zweifelhaften Personen gehuldigt wird, am Beispiel der Professoren Hörmann, Senf und Huber. (weiterlesen)

(Achtung Ironie): 10 Gründe, die AfD zu wählen

von Jörg Gastmann, 03.05.2017

Nur wenige Wähler wissen: Die AfD ist nicht populistischer als andere Parteien. Im Gegenteil. Ihr Programm ist für alle Bürger dermaßen schädlich, dass es auch als eines der unpopulärsten erkennbar ist – sofern man genauer hinschaut. (weiterlesen)

Argumente gehen Nichtwähler

von Jörg Gastmann, 27.04.2017

Wer nicht wählt, für den wählen andere. Nichtwähler unterstützen die größten Parteien – ob sie wollen oder nicht. In den USA haben sie Trump zum Präsidenten gemacht. Wir entkräften in einem Gastartikel für die Neulandrebellen alle Argumente der Nichtwähler. (weiterlesen)

Verbot / Abschaffung von Werbung: Verheerende Konsequenzen

von Jörg Gastmann, 24.04.2017

Werbung nervt – fast immer. Sie weckt Wünsche, die man vorher nicht hatte. Sie „verleitet“ zum Konsum. Schlimm. Oder? Im Gegenteil. Ohne Werbung würden so gut wie alle Menschen verhungern. Wer Werbung abschaffen will, hat die Konsequenzen nicht durchdacht. Ohne Werbung sind nicht nur Werbeschaffende arbeitslos, sondern nach und nach alle, sogar Beamte. Lesen Sie nachfolgend die Begründung, warum ein vollständiges Verbot von Werbung zu einer Mad Max-Apokalypse führt. (weiterlesen)

Tatsächliche Einkommensverteilung und Arbeitslosenquote in Deutschland

von Jörg Gastmann, 18.04.2017

Die 10% Spitzenverdiener zahlen knapp die Hälfte der Einkommensteuer. Die unteren 20% der Erwerbstätigen zahlen nur 0,6%. Die Ungerechtigkeit liegt nicht in der Steuerverteilung, sondern in der Tatsache, dass die Einkommen der Mehrheit viel zu niedrig sind, um sie nennenswert zu besteuern. Laut Einkommensteuerstatistik und Rentenbericht des Bundetags haben rd. 60% aller Haushalte in Deutschland ein Einkommen auf oder knapp über Hartz IV Niveau. (weiterlesen)

USA: Verheerende Arbeitslosenstatistik und Armutsstatistik

von Jörg Gastmann, 16.04.2017

Wie in Deutschland und allen anderen Ländern ist die Arbeitslosenstatistik in den USA das Ergebnis einer Manipulation. Regierungen definieren per Gesetz zahlreichen Gründe, aus denen Arbeitslose keinen Anspruch auf Leistungen haben und aus der Statistik fliegen. Tatsächlich ist in den USA mindestens jeder vierte Erwerbsfähige arbeitslos. Auch die Armutsstatistik ist manipuliert. Die Schuldensituation der meisten Haushalte ist verheerend. Das ökonomische und politische System in den USA ist gescheitert. Das ist für uns besonders wichtig, weil unsere Politik der der USA mit einigen Jahren Abstand folgt. In den USA lässt sich unsere Zukunft besichtigen. (weiterlesen)

RIP Jochen Hoff (duckhome)

von Jörg Gastmann, 11.04.2017

Am Wochenende verstarb völlig unerwartet der Blogger-Kollege Jochen Hoff. Wir wollen ihm hier ein kleines Denkmal setzen. (weiterlesen)

Froschköchin des Monats Februar 2017: Julia Klöckner, CDU

von Jörg Gastmann, 09.04.2017

Einlullen, schönreden, dementieren: Die Bewahrer des Status Quo wollen, dass das politische und ökonomische System immer weiter läuft. Gegen alle Vernunft. Gegen die Interessen der Mehrheit. Und grundsätzlich nicht zu Ende gedacht. Auch im Februar war das Gedränge um den „Froschkoch des Monats“ groß. 3 Kandidat(inn)en waren in der engeren Wahl. Unsere Jury beschloss, Julia Klöckner von der CDU zum „Froschkoch des Monats“ für den Monat Februar 2017 zu küren. (weiterlesen)

Transfer von Geld von Arm nach Reich: So funktioniert es

von Jörg Gastmann, 01.04.2017

Interessanter und wichtiger als die Frage, wer die reichsten Menschen der Welt sind, ist die Frage, wie das Geld auf ihre Konten fließt. Entgegen der Meinung der „Geldsystemkritiker“ bzw. „Zinskritiker“ spielen Zinsen für verliehenes Geld dabei so gut wie keine Rolle. Denn es gibt mehr als nur 1 Zinsart – und die anderen Zinsarten wirken viel extremer. (weiterlesen)

Trump und US-Republikaner als „lame ducks“: Am 06.11.2018 ist der Spuk vorbei

von Jörg Gastmann, 25.03.2017

Unter den korruptesten und lächerlichsten Parteien der Welt stehen die US-Republikaner sehr weit oben. Die Partei besteht aus 2 Lagern: Diejenigen, die das Leben der unteren 98% erheblich verschlechtern wollen – und diejenigen, denen das noch nicht schlecht genug ist. Wie boshafte Kinder regieren sie das mächtigste Land der Welt – und haben sich mit dem Scheitern von „Trumpcare“ vollkommen blamiert. Lesen Sie, warum am 6. November 2018 der Spuk wahrscheinlich vorbei sein wird. (weiterlesen)

Bananenrepublik USA: Trauerspiel Krankenversicherung und die Alternative

von Jörg Gastmann, 25.03.2017

Die US-Republikaner haben sich mit dem Scheitern des ohnehin lächerlichen „Trumpcare“ vollkommen blamiert. Es bleibt bei „Obamacare“. Dabei ist Obamacare im Vergleich zu allen anderen Industrienationen ein Witz. Wir stellen als Alternative das beste Gesundheitssystem der Welt vor. (weiterlesen)

Vom Bandbreitenmodell zum „Economic Balance System“

von Jörg Gastmann, 18.03.2017

Die Grundlage von economy4mankind (e4m) ist das „Economic Balance System“ (EBS). Was genau ist das? Wie hängt es zusammen mit dem „Bandbreitenmodell“ (BBM), dem „Markt Balance System“ und anderen Elementen? Ein kurzer Überblick für alle, die sich für Details und die Entwicklung von e4m interessieren. (weiterlesen)

Beispiel USA: Steuerrevolution ist realisierbar

von Jörg Gastmann, 12.03.2017

Österreichs größte Tageszeitung „Der Standard“ stellt fest: Die Revolution in den USA, Steuern nicht im Land des Unternehmenssitzes, sondern im Land des Verkaufs zu erheben, ist umsetzbar. Unfreiwillig bestätigt auch Kanzlerin Merkel, dass economy4mankinds „Umsatzprovisionen“ einfach realisierbar sind. Allerdings versäumt Merkel die Gelegenheit nicht, um sich lächerlich zu machen. (weiterlesen)

Wie dpa-Meldungen zu Propaganda werden – Froschkoch des Monats Januar 2017

von Jörg Gastmann, 28.02.2017

Die Massenmedien hängen an den Tickern der Nachrichtenagenturen und entscheiden, ob und wie ein Artikel daraus wird. Das folgende Beispiel honorieren wir mit dem „Froschkoch des Monats“ (mehr über diesen Preis: hier). Denn es zeigt anschaulich, wie die Massenmedien fragwürdige Zahlen zu einer politischen Propaganda verfälschen. Und diese Art der „unauffälligen Propaganda“ ist dermaßen alltäglich, dass sie besonders beleuchtet werden muss. (weiterlesen)

Trump: Das Gute im Schlechten

von Jörg Gastmann, 19.02.2017

economy4mankind gehört zur #bernieorbust – Fraktion. Also zu denen, die entweder Bernie Sanders oder die Niederlage der US Democrats mit Hillary Clinton wollten. Michael Moore nannte es „das größte FUCK YOU der Menschheitsgeschichte“. Wir haben es bisher keine Sekunde bereut. Denn da Sanders nicht siegen durfte, ist Trumps Wahlsieg das Beste, was passieren konnte – gerade wenn er extrem schlecht sein würde. Aber aus anderen Gründen, als Sie wahrscheinlich vermuten. (weiterlesen)

Schulz und das Versagen der SPD Basis

von Jörg Gastmann, 11.02.2017

„Jetzt ist der Martin unser Kandidat, also unterstützen wir ihn auch“ antwortete ein Mitglied eines SPD Ortsverbands auf meine Frage, warum er für den bisher neoliberalen Martin Schulz Wahlkampf betreiben will. Mit dieser Begründung könnte man auch für ein Suppenhuhn Wahlkampf machen. Oder für Gerhard Schröder. Oder für Donald Trump. Der größte Teil der SPD Basis meckert über die Agenda 2010, lernt aber nichts dazu. (weiterlesen)

Froschkoch des Monats Dezember 2016: Henrik Müller, Spiegel Online

von unserer Jury, 05.02.2017

Unsere Jury beschloss, einen Kandidaten zum „Froschkoch des Monats“ für den Monat Dezember 2016 zu küren, der sich jeden Monat aufdrängt und ein Musterbeispiel neoliberaler Propagandisten ist: Henrik Müller, Kolumnist bei Spiegel Online, für seine Fake News: „Wirtschaft gut, Stimmung schlecht – Wie Pessimisten Deutschland in die Krise treiben.“ (weiterlesen)

Warum es keine Enteignung durch Niedrigzinsen gibt (aber ein anderes Problem)

von Jörg Gastmann, 29.01.2017

„Durch Niedrigzinsen werden Sparer schleichend enteignet“, schreiben nicht nur Hobby-Ökonomen, sondern auch „Qualitätsmedien“ wie z.B. das Manager Magazin. Der böse Herr Draghi von der EZB sei schuld daran, dass Sparbücher nichts mehr bringen. Tatsächlich profitieren fast alle von niedrigen Zinsen, wo es ihnen nicht bewusst ist. Und Niedrigzinsen schaden den meisten Bürger gleichzeitig auf eine Weise, die auch fast niemandem bewusst sind. Räumen wir mit wichtigen Missverständnissen auf. (weiterlesen)

Darum ist Obama der enttäuschendste Präsident aller Zeiten

von Jörg Gastmann, 22.01.2017

In der Geschichte der USA war bei keinem Präsidenten die Differenz zwischen der von ihm geschürten Hoffnung und dem, was er lieferte, so groß. Es gab zwar viele schlechtere Präsidenten als Obama. Aber von Bush, Nixon & Co hat auch niemand etwas erwartet. Daher ist „Yes we can“ – Obama der enttäuschendste Präsident aller Zeiten. Eine ernüchternde Bilanz. (weiterlesen)

Brexit: Chance für Großbritannien, Katastrophe für EU

von Jörg Gastmann, 15.01.2017

Die mediale Hysterie um den Brexit wirkt: Schlecht informierte Bürger glauben, Großbritannien (bzw. das United Kingdom) gehe ohne EU-Mitgliedschaft unter. Richtig ist das Gegenteil: Der Austritt aus der EU ist eine Riesenchance für die Briten und eine Katastrophe für die EU. Werden die Briten ihre Chance nutzen? Eine ökonomische Analyse. (weiterlesen)

Froschkoch des Monats November 2016: Die gescheiterte Clinton Presse

von Jörg Gastmann, 03.01.2017

In diesem Jahr war das Gedränge um den „Froschkoch des Monats“ (mehr über diesen Preis: hier) besonders groß. Unsere Jury beschloss, die Clinton-Presse (auch bekannt als Mainstream Medien, MSM) für den Monat November zu nominieren – allen voran die New York Times, die Washington Post und den SPIEGEL, und zwar aus mehreren Gründen. (weiterlesen)

Vorschau: Die nächsten Blog Artikel 2017

31.12.2016

Schizophrene Globalisierungsgegner, arbeitende Obdachlose, Arbeitsplatzvernichtung durch Produktivitätssteigerungen, Mythos Niedrigzins-Enteignung, der größte Korruptionsskandal der Welt, das Trojanische Pferd Trump, der enttäuschende Obama, und vieles mehr: Auch 2017 wird unser Blog interessant sein. (weiterlesen)

Deutschlands Medien der Milliardäre

von Jörg Gastmann, 20.12.2016

Deutschlands private Medien sind vorwiegend in der Hand weniger Milliardäre. Wir listen sie auf. (weiterlesen)

Ökonomie von Türkei & Co: Keine Zukunft ohne Freiheit

von Jörg Gastmann, 14.12.2016

Was passiert, wenn es zu vielen Menschen zu schlecht geht oder die Ungleichheit zwischen Mächtigen und Volk zu groß ist? Dann war es in der Geschichte der Menschheit immer nur eine Frage der Zeit, bis das Volk die Herrscher stürzt. Unterschiedlich ist lediglich, wie und wie schnell es geschieht. Erdogan hat sein Ende selbst programmiert. (weiterlesen)

Österreich: Der neoliberale Bundespräsident Van der Bellen

von Jörg Gastmann, 06.12.2016

Wenn man als Wähler nur die Wahl des geringsten Übels hat, ist das Ergebnis immer ein Übel. Nach den USA hat nun auch Österreich mit dem neoliberalen Alexander Van der Bellen einen Bundespräsidenten, den wirklich niemand braucht. Um Missverständnissen vorzubeugen: Wir sind keine Fans der FPÖ. Mit unseren Artikeln „Partei der irren Professoren“ und „Neoliberale Sozialnazis“ haben wir unsere tiefe Abneigung gegen die AfD dokumentiert. (weiterlesen)

Langlebige Produkte statt geplanter Obsoleszenz? Kein Problem!

von Jörg Gastmann, 27.11.2016

Geplante Obsoleszenz (künstliche Verkürzung der Lebensdauer von Produkten) und das Verschwinden von Reparaturen sind ein Riesenproblem. Schweden greift eine Idee von economy4mankind auf, um etwas gegen die Wegwerf-Ökonomie zu unternehmen: Die Steuersätze für Reparaturen werden gesenkt. Das ist ein zaghafter Schritt in die richtige Richtung – aber mit e4m geht noch viel mehr. (weiterlesen)

Froschkoch des Monats Oktober 2016: IWF-Chefin Christine Lagarde

von Jörg Gastmann, 23.11.2016

Im Oktober war das Gedränge um den „Froschkoch des Monats“ besonders groß. Zahreiche Journalisten propagierten TTIP, CETA und Hillary Clinton. Bernie Sanders wurde niedergeschrieben oder totgeschwiegen. Zur Siegerin „Froschköchin des Monats Oktober 2016“ kürte unsere Jury Christine Lagarde, Chefin des Internationalen Währungsfonds IWF. (weiterlesen)

Frankreich: Die Eliten haben nichts begriffen

von Jörg Gastmann, 15.11.2016

„Frankreichs CDU“ hat mit Francois Fillon einen völlig ungeeigneten neoliberalen Kandidaten gekürt. Offenbar hat die Partei nicht begriffen, dass der Neoliberalismus die Wähler vergrault. Die Chancen für Marine Le Pen vom Front National stiegen dadurch erheblich. (weiterlesen)

Alternative Wirtschaftssysteme: Was taugt die Gemeinwohl Ökonomie?

von Jörg Gastmann, 15.11.2016

In unserer Reihe „Alternative Wirtschaftssysteme“ stellen wir Alternativen zum heutigen Raubtier-Kapitalismus vor. Heute anylysieren und bewerten wir die „Gemeinwohl Ökonomie“ des österreichischen Attac-Kopfs Christian Felber. (weiterlesen)

Beispiel Marktversagen: Kastanien sterben aus

von Jörg Gastmann, 04.11.2016

Das Bakterium Pseudomonas rottet Europas Kastanien aus. – vor allem die in Städten beliebte Rosskastanie. Mit Forschungsgeldern könnte man sie wahrscheinlich vor dem Aussterben bewahren. Pech für die Kastanie: Das bringt nicht genug Profit. Der Markt versagt mal wieder. Bleibt nur die Politik. Aber die Regierungsparteien haben kein ernsthaftes Interesse. (weiterlesen)

China zeigt: economy4mankind ist einfach umsetzbar

von Jörg Gastmann, 31.10.2016

China zeigt bei Elektroautos, dass Lösungen wie das Markt Balance System (MBS) von economy4mankind sehr einfach umsetzbar sind. Wie beim MBS setzt China auf ein Anreizsystem: Wer Geschäfte machen will, muss Bedingungen erfüllen. Es braucht lediglich politischen Willen. (weiterlesen)

SPIEGEL versteht das Rentensystem nicht

von Jörg Gastmann, 30.10.2016

Wieviele Personen finanzieren 1 Rentner? „Heute kommen auf 100 Personen im Erwerbsalter 35 im Rentenalter“, schreibt der Spiegel. Und liegt völlig daneben. Die Spiegel-Journalisten haben das System nicht verstanden. Denn nicht „Personen in Erwerbsalter“ finanzieren die Rente, sondern Beitragszahler. Auf 100 Erwerbstätige kommen tatsächlich 75 Rentner. Und über Steuern müssen sie zusätzlich 860.000 Pensionäre (Beamte) finanzieren. (weiterlesen)

Friedhofspflicht: Vatikan dreht durch

von Lucy Fair, 25.10.2016

Achtung – Realsatire plus Satire: Selbst bei Toten geht es um Macht und Geld. Die „Diktatur der boshaften Greise“ alias „Gaunerstück Vatikan“ zwingt Angehörige, tote Katholiken „an einem heiligen Ort“ in der Erde vergraben zu lassen. Dumm nur, dass es keine heiligen Orte gibt. Mit diesem naiven Ritual missachten die Betrüger aus dem Vatikan den Wunsch der Toten, ihre Asche an einem Ort ihrer Wahl verstreuen zu lassen. (weiterlesen)

Bundesregierung will Wohneigentum für Mittelschicht begrenzen

von Jörg Gastmann, 18.10.2016

Gut gemeint, schlecht gemacht. In einem Akt der Hilflosigkeit will die Bundesregierung eine Immobilienpreisblase bekämpfen. Nur lässt sie die Ursachen völlig unberührt. Stattdessen wird es für die Mittelschicht zunehmend unmöglich, Wohneigentum aufzubauen. (weiterlesen)

Niedrigzinsen: Kein Grund für Bankenkrise

von Jörg Gastmann, 17.10.2016

So gut wie alle Banken stecken in der Krise. Bankmanager und „Experten“ wie die Wirtschafts-Waisenkinder geben den Niedrigzinsen der EZB die Schuld. Das ist allerdings eine lahme Ausrede. Die Krise der Banken hat zwei andere Gründe. Das vierfach wackelige Geschäftsmodell sowie die neoliberale Wirtschaftspolitik. Oder kurz gesagt: Der Kapitalismus frisst sich selbst auf und ist nun bei den Banken angelangt. (weiterlesen)

Froschkoch des Monats September 2016: Steffen Seibert

von Jörg Gastmann, 11.10.2016

Regierungssprecher Steffen Seibert gewinnt den „Froschkoch des Monats September 2016“ für die Behauptung bzgl. NSA: „Es hat nie eine massenhafte Überwachung gegeben.“ Da geht er hin, der journalistische Stolz des einstigen heute-journal – Moderators: Angesichts zweifelsfrei bewiesener Massenüberwachung einfach der Öffentlichkeit eine so offensichtliche Lüge aufzutischen – das hat was. (weiterlesen)

Wer will länger arbeiten?

von Jörg Gastmann, 05.10.2016

Das Statistische Bundesamt meldet: „Ungenutztes Arbeitskräftepotenzial 2015: 5,7 Millionen Menschen wollen (mehr) Arbeit“. Spiegel & Co. Machen daraus: „Millionen Deutsche wollen mehr arbeiten“. Tatsächlich will niemand mehr arbeiten. Das Motiv sind zu niedrige Einkommen. (weiterlesen)

Linke und Antifa: Politischer Kindergarten

von Jörg Gastmann, 24.09.2016

Die Antifa lernt es nicht. Völlig überfordert von Ökonomie und einer komplexen Welt berauschen sie sich an einem Weltbild, in dem jeder außer ihnen selbst erstmal ein potentieller Nazi ist. Der feine Beobachter Roberto de Lapuente, dessen Blog „Ad Sinistram“ (lateinsch: „nach links“) wir in unseren Lieblingsblogs empfehlen, war auf einer Anti-TTIP/CETA-Demo und hatte das Vergnügen, den „politischen Kindergarten“ der Antifa aus der Nähe zu erleben. (weiterlesen)

Ab sofort: Monatliche Preisverleihung „Froschkoch des Monats“

von Jörg Gastmann, 20.09.2016

Einlullen, schönreden, dementieren: Unternehmerlobbyisten, deren Politiker und – besonders unverzeihlich: Journalisten – wollen, dass das politische und ökonomische System immer weiter läuft. Damit sind sie Teil des Problems. Die Schlimmsten von ihnen stellen wir ab sofort bei unserer monatlichen Preisverleihung „Froschkoch des Monats“ vor. (weiterlesen)

Statistisches Bundesamt manipuliert bei Einkommensstatistiken

von Jörg Gastmann, 15.09.2016

„Trend gestoppt: Lohnspreizung nicht weiter gewachsen“ meldet das Statistische Bundesamt am 14.09.2016. Regierungsnahe Medien verbreiten es ungeprüft. Tatsächlich ist die Aussage falsch. Die Daten sind nicht repräsentativ, und der Trend ist nicht gestoppt – im Gegenteil. Nicht die erste Einkommensstatistik, die das Amt manipuliert. (weiterlesen)

Wie sich die Piratenpartei selbst versenkte

von Jörg Gastmann, 13.09.2016

Die Piraten waren die erste und vorerst letzte Partei, die es geschafft hat, sich via Internet gegen das Schweigekartell der Massenmedien zu etablieren. Marina Weisband hat allerdings Unrecht: Die Partei wurde nicht niedergeschrieben, sondern hat sich selbst versenkt. (weiterlesen)

Digitalisierung: Mehr Belastung statt Entlastung der Arbeitnehmer

von Jörg Gastmann, 06.09.2016

Beim Siegeszug von Computern und Software schien es logisch, dass Arbeiten entspannter wird. Tatsächlich ist das Gegenteil eingetreten. (weiterlesen)

Wie die Regierungsparteien mit dem Wahl-O-Mat Wahlen manipulieren

von Jörg Gastmann, 01.09.2016

Kurz vor den „Wahlen“ in Mecklenburg-Vorpommern boykottieren CDU und SPD den Wahl-O-Mat. Was insofern verwunderlich ist, als sie ihn selbst zu ihren Gunsten manipulieren. Das Verwaltungsgericht Köln sprach den Regierungsparteien das „Recht“ zu, mit dem Wahl-O-Mat die eigenen Programme zu bevorzugen und die Alternativen von Kleinarteien totzuschweigen. (weiterlesen)

Aktuelle Blogs ab 01.09.2016

Im August 2016 starteten wir den „e4m-Blog“ von economy4mankind. Dazu haben wir zunächst einige ältere, aber zeitlose und lesenswerte Artikel, die als Gastautoren für andere Blogs / Medien geschrieben wurden, hierher kopiert (selbstverständlich mit Backlink und „kanonischen Links„, die den Suchmaschinen-Bonus des Inhalts bei den ursprünglichen Seiten belassen).

Ab 01.09. starten wir mit aktuellen Blogs.

AfD – Partei der irren Professoren und Sozialnazis

von Jörg Gastmann, 08.09.2013

Schon zu Beginn des Erfolgs der AfD gingen wir der Frage nach: Warum hat gerade diese völlig indiskutable Partei so viel mehr Erfolg als alle anderen 500 Kleinparteien seit Gründung der Bundesrepublik? Es waren die Massenmedien, die die AfD hoch schrieben, elektrisiert von der vermeintlichen Kompetenz von 328 BWL- und VWL-Professoren. Dass diese Professoren keine Halbgötter, sondern größtenteils Irre und Sozialnazis sind, erläutert dieser Artikel. (weiterlesen)

Interview mit e4m-Sprecher Jörg Gastmann über Armut, Mittelschicht und Rente

von Peter Wittfeld, 22.11.2012

Peter Wittfeld, damals Redakteur der Regionalzeitung „Inside Magazin“ (Bergisches Land zwischen Köln, Wuppertal und Gummersbach), interviewte Jörg Gastmann von economy4mankind über Armut, Mittelschicht, Rente, Riester und Lebensversicherungen. Erstmalig veröffentlicht am 22.11.2012. Schmankerl am Rande: Nach der Veröffentlichung dieses Interviews drohte die regionale Sparkasse mit einem Anzeigen-Boykott.
(weiterlesen)

Papa, werde ich später Geld verdienen können?

von Roland Kahl, 19.08.2012

Was sagt man seiner Tochter, wenn sie mitbekommt, wie unser Wirtschaftssystem funktioniert und sich massive Sorgen um ihre Zukunft macht? Immerhin kann man ihre Hoffnung machen – wenn… (weiterlesen)

Wirtschaft im Dienst der Menschen

von Peter Wittfeld, 01.07.2012

Die Caritas Hagen kapituliert vor dem Ansturm auf die Tafeln. Statt die Symptome der Armut zu lindern, könnte man auch die Ursachen beseitigen. (weiterlesen)

Neoliberalismus – der schleichende Krieg

von Roland Kahl, 25.05.2012

Über den Niedergang der Mittelschicht, Ignoranz der meisten Bürger für ihre eigenen Probleme, wie neoliberale Propaganda wirkt, und was man stattdessen tun kann. (weiterlesen)

IBM sucht Prostituierte für seinen IT-Strich

von Jörg Gastmann, 05.02.2012

IBM reduziert die eigene Belegschaft auf ein Minimum und tauscht sie gegen IT-Prostituierte aus: Global zu den niedrigsten Lohnkosten, ohne Sozialleistungen, ohne Gewerkschaften, auf Tagelöhner-Basis. Andere Arbeitgeber beobachten interessiert, wie weit man gehen kann. (weiterlesen)

Bankencrash? Ja bitte!

von Jörg Gastmann, 10.10.2011

2.093 Bankgesellschaften in Deutschland betreiben 40.276 Bankfilialen und 60.012 Geldautomaten. Was würde geschehen, wenn einige, die meisten oder sogar alle Banken Insolvenz anmelden müßten? (weiterlesen)

Der Selbstmord der Gewerkschaften

von Jörg Gastmann, 04.07.2011

Die Gewerkschaften bekämpfen u.a. in Aufsichtsräten die Interessen der Arbeitnehmer. Stellt man ihnen Lösungen vor, mit denen sie Ihre ursprünglichen Ziele erreichen könnten, reagieren sie wie Zahnärzte, denen man Pillen zur endgültigen Ausrottung von Karies und Parodonttis vorstellt. (weiterlesen)

Griechenland-Euro-Krise: Der einzige Ausweg

von Jörg Gastmann, 09.06.2011

5 Jahre nach diesem Artikel zeigt sich, daß dessen Prognosen eingetreten sind: Alle Maßnahmen von EU, EZB, IWF und Bundesregierungen sind krachend gescheitert oder auf dem Weg dorthin. Die wichtigsten EU-Staaten wären bei ehrlicher Bilanzierung pleite. Die wichtigsten Statistiken werden allesamt gefälscht. Der Euro wird nur noch künstlich am Leben gehalten. (weiterlesen)

Neoliberale Sozialnazis

von Jörg Gastmann, 22.04.2011

Neoliberale, die die Abschaffung von Sozialleistungen und Zwangsarbeit fordern, kommen dem 25Punkte-Plan der NSDAP sehr nahe. „WOLLT IHR DEN TOTALEN MARKT“ schreien Sie wie Joseph Goebbels heraus – gern auch in FAZ, Welt & Co. (weiterlesen)

Warum Deutschland keine Demokratie ist

von Jörg Gastmann, 07.12.2009

Über Franktionszwang, Sicherung des Machtkartells durch die Bundeswahlordnung, systematische Diskriminierung neuer / kleiner Parteien, unsinnige Weimar-Vergleiche und die 5%-Hürde, und die Selbst-Gleichschaltung der Medien. (weiterlesen)

Schuldenbremse: Schildbürger im Bundestag

von Jörg Gastmann, 19.02.2009

Was tun, wenn die Ausgaben die Einnahmen übersteigen? Einfach die Schuldenbremse einführen und Pflichtausgaben unterlassen, erklärte uns Antje Tillmann, Bundestagsabreordnete der CDU aus Erfurt. Der Staat wird dadurch immer handlungsunfähiger, Bürger müssen öffentliche Kosten übernehmen und Leistungskürzungen hinnehmen. (weiterlesen)

e4m Blog startet

Es geht los! Mit Einladung an Gastautoren und Moderatoren (weiterlesen)